Schicksal

Anders als gedacht

Nur wer plant, kommt ans Ziel. Pläne sind wichtig, sie geben Motivation und ein Ziel vor Augen. Doch immer wieder machen wir auch die Erfahrung, dass uns das Leben die Pläne durchkreuzt.

Schwester Silvia sieht bei einem Besuch im ehemaligen KZ Bisingen das Bild ihres Grossvaters, der dort als Lagerführer für die Nazis arbeitete. Shlomo Graber überlebte drei Konzentrationslager und schaut heute ohne Verbitterung auf sein Leben zurück.

Eiseskälte zwischen uns

Im Innern vieler Menschen herrscht Eiszeit. Verletzungen, Ängste und Einsamkeit schotten ab und lassen uns nicht nur zur Winterzeit innerlich frösteln. Dabei wird uns allen die Sehnsucht nach Wärme und Geborgenheit in die Wiege gelegt. Doch unter der Eisdecke hervorzubrechen, kann zur scheinbar unüberwindbaren Hürde werden.

Aufhören und Anfangen

Es gibt Zeiten im Leben, in denen man spürt, etwas geht zu Ende, etwas Neues beginnt. Manche Veränderungen beginnt man aus eigener Kraft. Andere nehmen ihren Anfang mit einem Schicksalsschlag.

Krank und Verlassen

Peter Nef ist sportlich, erfolgreich und unternehmungslustig. Mit 40 Jahren erkrankt er an «Multiple Sklerose» (MS). Sein Zustand verschlechtert sich kontinuierlich und seine Ehe geht in die Brüche. Doch die Krankheit wird für Peter unerwartet zur Chance.

Befreit zum Leben

Viele Menschen sehnen sich nach innerer Freiheit, um sich zu entfalten und sich selbst zu sein. Doch es gibt Gedankenmuster und Prägungen, die sie hindern.

Mehr als acht Jahre litt Johanna Stauffer an Multiplem Myelom. Einer unheilbaren Blutkrebserkrankung, die die Knochen mürbe macht, zu viel Eiweiss produziert und schlussendlich zum Tod führt. Wann genau, weiss niemand. Es kann Jahre dauern oder wenige Monate. Das hinderte Johanna Stauffer jedoch nicht, zusammen mit ihrer Enkelin eine Reise ans Nordkap zu wagen.