Alle Sendungen

Vergangenes Wochenende

Mein Hund und Helfer

Hunde machen uns glücklich, das ist wissenschaftlich längst bestätigt. Als Sozialpartner begleiten sie uns treu durch den Alltag, sind immer da, wenn man jemanden zum Kuscheln oder Reden braucht. Aber Hunde können mehr!

Lust auf die Zukunft

Globale Armut und Feinstaubbelastung nehmen ab, während der Zugang zu Schulbildung und zu sauberem Trinkwasser zunimmt. Weltweite Zahlen und Statistiken zeichnen ein positives Bild unseres Planeten – und trotzdem haben ganz viele Menschen einen düsteren Blick auf die Zukunft. Warum eigentlich?

Entwurzelt

Ein entwurzelter Mensch ist jemand, der «heimatlos und bindungslos geworden ist»; ohne sozialen und seelischen Halt. Wir alle brauchen Wurzeln, damit wir wachsen und uns schliesslich entfalten können.

Trauma: Vom Überleben zu neuem Leben

Sie wird vom verwahrlosten und ungeliebten Mädchen zur Doktorin in Computerphysik. Später entwickelt Karin Reinmüller Softwareprogramme für Banken. Bis sie von der Vergangenheit eingeholt wird. Sie stellt sich ihren Traumata und richtet ihr Leben neu aus. Mit 43 beginnt sie ein zweites Studium.

Ausgebrannt

Burnout ist ein «Dauerbrenner» in unserer Gesellschaft. Wenn ständige Belastung zur Überforderung wird, kommt man irgendwann an einen Punkt, an dem es nicht mehr weiter geht – die Seele brennt aus. Michael Girgis und Roland Hardmeier haben viel gemeinsam: Sie sind befreundet, beide sind Theologen und beide erlitten in ihrer Geschichte einen Zusammenbruch, ein Burnout.

Ich war ein Verdingbub

Verlassen, verachtet und verdingt: Markus Walther gehört zur letzten Generation von Verdingkindern. Seine Kindheit und Jugend sind schrecklich. Und als erwachsener Mann gibt Markus Walther fast auf – überfordert von Beruf, Psyche und Familie.

Kraft der Kräuter

Selber Kräutertinkturen und Salben herzustellen liegt voll im Trend. Auf YouTube finden sich Anleitungsvideos für die verschiedensten Salben und Tinkturen, tausende Male angeklickt. «Es ist für alle verfügbar. Eine Jahrtausende alte Kunst, die einstweilen verloren gegangen ist. Mein Herz schlägt dafür, Menschen wieder dahin zurück zu führen.»

Sie Hirnforscherin - Er hirnverletzt

Hirnforscherin Barbara Studer ist mit dem zweiten Kind schwanger, als ihr Mann David eine Hirnblutung erleidet. Die OP steht bevor und Fachfrau Barbara ist sich bewusst: «Auch wenn die Hirnoperation gut verläuft, wird sie bei David deutliche Spuren hinterlassen und unser Familienleben für immer verändern.»

Leben für ein Morgen

Krieg. Klimakrise. Gasknappheit. Die Schlagzeilen der Medien können beunruhigen. Prognosen zur Entwicklung des Planeten in den nächsten Dekaden sind teilweise düster. Wo ansetzen, wenn man seinen Teil dazu beitragen möchte, dass die Welt von Morgen immer noch existiert?