Arbeit / Arbeitslosigkeit

Aller Anfang ist klein

«Wenn du denkst, du bist zu klein, um etwas zu bewirken, hast du noch nie eine Nacht mit einer Mücke verbracht.» Dieses afrikanische Sprichwort macht Mut. Mut, kleine Schritte zu wagen, seinen Träumen zu folgen und Ideen umzusetzen. Denn auch ein kleiner Funke kann ein grosses Feuer entfachen.

Mut, dem Herzen zu folgen

Hetty Overeem übt ihr Amt als Pfarrerin auf unkonventionelle Art aus. Als Wanderpfarrerin begegnet sie den Menschen dort, wo diese gerade sind. Mit Esel Speedy und Hund Barou läuft sie in 40 Tagen von Lausanne ins elsässische Strassburg. Sie lässt viel Raum für spontane Begegnungen. Mit Leuten, die suchen. Sich suchen. Gott suchen.

Durch die Jahreszeiten

Auch das Leben kennt Jahreszeiten: Wenn man einen persönlichen Aufbruch erlebt und aus einer Krise etwas Neues wächst, wenn auf der Sonnenseite des Lebens alles rund läuft oder wenn alles nur noch trist und grau ist und eisige Zeiten anbrechen. Aus einem herbstlichen Kürbislädeli heraus lässt Aline Baumann das Jahr Revue passieren.

Eklig, gefährlich, unbeliebt. Manche Jobs möchte man lieber nicht haben. Aber solche Arbeit machen viele und mit grossem Engagement. Zum Glück, denn ohne sie würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren.

Männersache

Männer sind gefordert. Die Ansprüche in Beruf und Familie sind hoch. Gefragt ist einerseits der verständnisvolle Mann, der Gefühle zeigt und seine Kinder selber wickelt. Andererseits gelten Machos mit Sportwagen und durchtrainiertem Body nach wie vor als gefragte Liebhaber.

In einem Glas Wein stecken viel Arbeit und viele Geschichten. Zusammen mit seiner Familie bewirtschaftet Walter Neukom einen Rebberg im Tessin. Aus seinem Leben weiss er vieles zu erzählen. Zum Beispiel, wie er unverhofft zu seinem Weingut gekommen ist.

Stefan Ochs‘ Geld verflüchtigte sich dauernd. Bis er begann, sein Geld zu planen. Matthias Klöti berät als Private Banker vermögende Kunden und setzt sich daneben für arme Menschen in Südafrika ein.

Im dritten Frühling

Wenig fürchten die meisten Menschen so sehr wie das Alter und das Älterwerden. Fast alle möchten zwar möglichst lange leben, alt sein will jedoch niemand. Dabei hat auch dieser Lebensabschnitt viel zu bieten.

„Das hat mir Gott gesagt“, antwortet der Mann einer Frau, die verzweifelt nach ihrem Wohnungsschlüssel sucht. Mit sicherem Blick entdeckt er den Schlüssel im Gras und überreicht ihn der Frau. Kann man wirklich Gottes Stimme hören? Redet er in unseren Alltag hinein?