Alle Sendungen

Sie war die Liebe meines Lebens

Rolf und Valeria Lutz waren 25 Jahre lang verheiratet. Ihre besondere Liebesgeschichte begann mit einer Brieffreundschaft zwischen der Schweiz und Brasilien. Valerias schlimme Krebserkrankung und ihr Tod zerstörten das Eheglück, nur wenige Tage nach der silbernen Hochzeit, für immer.

Tiefschlag

Nein, das Leben ist nicht fair. Niemand kann steuern, wo und wann er das Licht der Welt erblickt. Es macht einen grossen Unterschied, ob ich in der Schweiz geboren werde oder in einem Drittweltland. Auch die Familie und mein Umfeld werden mich prägen. Genauso tun es Schicksalsschläge. Manchmal überfordern uns auch einfach Lebenssituationen, die wir so niemals gewollt haben.

Eines Morgens liegt der Mann von Damaris Kofmehl tot im Ehebett. Völlig überraschend und erst 44-jährig. «Mit seinem Tod starb ein Stück von mir, und meine Welt fiel komplett auseinander.» Die Bestseller-Autorin erzählt den Thriller ihres Lebens. Voller Abenteuer, Liebe, Trauer und Leid.

Jung neben Alt - Wohnen mit Zukunft

«Wer hätte gedacht, dass ich nach jahrelanger Sucht und in fortgeschrittenem Alter nochmals mit so tollen Menschen im gleichen Quartier leben werde.» Das sagt Marlen Mantl über die ersten Monate, die sie im Town Village in Winterthur verbringen durfte.

Die Spitalseelsorgerin

Ob Krankheit, Notfall oder Sterbebegleitung – Spitalseelsorgerin Mirjam Leuzinger kümmert sich um alle Patientinnen und Patienten: «Ich bin da, habe Zeit, gebe meinem Gegenüber Raum, versuche zu trösten. Ich bete oder singe – auch auf der Intensivstation.»

Leben, damit andere leben

Die Forschung und engagierte Menschen sind sich einig: Anderen zu helfen und sie zu beschenken, macht beide Seiten glücklich. Ob ehrenamtliche Arbeit oder von Berufs wegen, es gibt viele, die sich dafür einsetzen, dass andere Menschen leben oder sogar überleben können.

Tot. Als Sabrina Müller vom Suizid ihrer besten Freundin erfährt, ist sie geschockt. Sie fühlt sich ohnmächtig, schuldig und weiss nicht, wie sie weiterleben soll. Die reformierte Theologin bricht mit dem Tabu Suizid und erzählt, wie ihr komplexer Trauerprozess mit Höhen und Tiefen verlief.

Ungewollt

Millionen Menschen mussten aus der Ukraine fliehen – ungewollt. Wenn ein Lebenstraum nicht in Erfüllung geht - ungewollte Kinderlosigkeit kann durch jahrelange Anstrengungen und innere Kämpfe ermüden. Von Jubel zu Ablehnung – Bruno Waldvogel inszeniert Jesus‘ Leidensweg von Palmsonntag bis Ostern.

Laut Schlafmedizinerin Katharina Stingelin sind Ein- und Durchschlafstörungen die meistverbreiteten Schlafkrankheiten. Darunter litt auch Simone Schläpfer mehr als vier Jahre lang. Durch eine Schlaftherapie und viel Selbstdisziplin hat sie in langsamen Schritten zu gesundem Schlaf zurückgefunden.