Alle Sendungen

Suizid! Warum wolltest du nicht leben?

Tot. Als Sabrina Müller vom Suizid ihrer besten Freundin erfährt, ist sie geschockt. Sie fühlt sich ohnmächtig, schuldig und weiss nicht, wie sie weiterleben soll. Die reformierte Theologin bricht mit dem Tabu Suizid und erzählt, wie ihr komplexer Trauerprozess mit Höhen und Tiefen verlief.

Unfassbar

Zum Leben gehört, dass praktisch alle Menschen irgendwann Unfassbares erleben. Lebensgeschichten nehmen manchmal unvorstellbare Wendungen, schwere Schicksalsschläge können das Leben innert Sekunden verändern. Schock und Schmerzen sitzen dann tief. Doch es gibt auch wohltuende Glücksmomente.

Anselm Grün: Wage das Leben!

Er ist der berühmteste Mönch Deutschlands: Pater Anselm Grün. Seine bereits über 300 veröffentlichten Bücher verkaufen sich millionenfach. Im FENSTER ZUM SONNTAG spricht er über seine Höhen und Tiefen, warum wir das Leben jetzt leben und uns mit Verpasstem versöhnen sollten.

Auf den Spuren der Väter

Väter hinterlassen Spuren. Ob sie nun liebevoll und präsent ihre Rolle ausfüllen, oder autoritär und missbräuchlich. In jedem Fall prägen sie das Leben ihrer Kinder. Sogar ein völlig abwesender Vater bleibt nicht ohne Wirkung. Grund genug, sich einmal auf die Spuren der Väter zu begeben.

Zeit für Menschlichkeit

Wer den Begriff «Zeit für Menschlichkeit» googelt, erhält zuerst Hinweise zu Spitälern und Pflegedienstleistungen. Die meisten Einträge zeigen, wie schwierig es für das Pflegepersonal ist, Zeit für Patientinnen und Patienten zu finden.

So ein Zufall

Erstaunliche Begebenheiten, Liebe, Erfolg, Unfall oder Tod. Ist es vorbestimmt, was das Leben bringt oder ist alles Zufall? Haben die einen Glück und die anderen Pech oder haben wir Menschen unser Leben ganz alleine in der Hand?

Heimatlose Älpler

Das Alpleben ist jahrzehntelang ihre grosse Leidenschaft. Doch plötzlich verlieren Gertrud und Andreas Gasser ihre Alp im Berner Oberland. Ein Schock, auf den gesundheitliche Probleme und existenzielle Sorgen folgen. Trotzdem wollen die beiden weder aufgeben noch verbittern. Aber ist das möglich?

Lichtblick in Mosambik

«Wir haben mehrfach alles verloren», erzählt der Dorfälteste. Ein Satz, den man in Mosambik häufig hört. Bürgerkrieg, Rebellengewalt, Hungersnöte und verheerende Zyklone prägen das Land. Ein Lichtblick: Langsam spürt man einen Aufschwung – bewirkt auch durch das Engagement von Schweizer Helfern.

Luca Hänni - Zwischentöne

«Ich bete vor jedem Auftritt, dass alles gut kommt und ich die Leistung abrufen kann. Ich bin Gott so dankbar, dass ich meinen Traum leben darf», sagt Luca Hänni, der seit seinem vierten Platz am «Eurovision Song Contest» 2019 auf einer Erfolgswelle reitet.