Schicksal

Stärker als der Tod

Menschen erleben einen Schicksalsschlag, mit dem sie kaum fertig werden. Doch sie resignieren nicht. Wieso haben sie überhaupt noch Hoffnung?

Ein genialer Chaot: Arno Backhaus

Vollwertkost mit Biss: Der deutsche Autor, Aktionskünstler und Liedermacher Arno Backhaus serviert das „Brot des Lebens“ wunderbar knusprig und lustig. Seinen Weg vom Chaoskind zum Lebenskünstler erzählt er im neusten Buch „Ach du Schreck! AD(H)S“.

Jugendliche ohne Hoffnung?

Jugendliche sind heute in erster Linie mit Negativ-Meldungen in den Medien. „Koma-Saufen“ am Wochenende, Drogen und Gewalt auf den Schulhöfen. Verbotene Videos auf dem Handy als Pausenunterhaltung. Illegale nächtliche Autorennen mit oft tödlichen Folgen. Das Image ist angeschlagen.

Retter im Schneeparadies

Notfall auf der Piste. Während die meisten den Tiefschnee und die optimalen Pistenverhältnisse geniessen, sind sie unterwegs, um zu retten. Suchen Menschen in Lawinen, behandeln leichte Knochenbrüche oder operieren bis spät in die Nacht.

Chalet, Charme und Winterträume

Ob im Prättigau, im Engadin oder in Zermatt, wir sind ganz auf Winter eingestellt. Umrahmt von prächtigen Berglandschaften erzählen Menschen von ihren (Winter-) träumen.

Verdingkinder – der Kindheit beraubt

Ein schwarzes Kapitel in der Schweizer Geschichte ist das Schicksal von zehntausenden Verdingkindern. Noch bis 1960 nahmen Behördenvertreter sie ihren Eltern von einem Tag auf den andern weg, platzierten sie in Heimen, bei Bauern, dort mussten sie für Kost und Unterkunft hart arbeiten.

Wo ist Gott?

Menschen kommen an ihre Grenzen. Roland Begert wächst als Verdingkind auf, wird von einem Ort zum anderen abgeschoben. Katharina Graf: Ihr Sohn will nur kurz mit dem Zug nach Basel fahren - und kehrt nie mehr zurück. Wie meistern Leute mit solchen Schicksalsschlägen ihr Leben?