Politik

Mein Nachbar, der Asylant

Aisha bringt brisante Fotos über Missstände in einem Gefängnis an die Öffentlichkeit, wird zum Tode verurteilt und flieht aus dem Nahen Osten in die Schweiz. – Die Zürcherin Ruth Hauser ist schockiert über die Unterbringung von Asylsuchenden und entschliesst sich, etwas zu unternehmen.

Juden versteckt - Helden, die keine sein wollten

Der 2. Weltkrieg forderte millionenfache Opfer. Es herrschten Verfolgung, Verrat und Vernichtung. Doch gerade in diesen Zeiten gab es auch Menschen, die unter Todesgefahr gewaltlosen Widerstand leisteten.

Verfolgt und vertrieben

Weltweit gab es noch nie so viele Flüchtlinge wie heute. Mehr als 60 Millionen Menschen sind auf der Flucht. Die Hälfte davon sind Kinder. Eine Wende ist nicht in Sicht.

Alles unter einen Hut

Wenn sich im Büro die Arbeit stapelt, die Familie nach mehr Aufmerksamkeit verlangt und der Sportverein Ansprüche stellt, kommen die meisten von uns ins Schwitzen. Allen Erwartungen gerecht zu werden, ist gar nicht so einfach. Die Frage drängt sich auf: „Wie bringe ich alles unter einen Hut?“

Ein Champion auf der Flucht (W)

Das Leben von Ike Johnson aus Liberia bewegt. Seine verkrüppelten Beine werden über Nacht gesund, er weilt längere Zeit in Japan und wird Tischtennis-Juniorenmeister. Dann allerdings zwingt ihn ein Bürgerkrieg zu einer abenteuerlichen Flucht.

Mein Zuhause

In unserer schnelllebigen, lauten und hektischen Welt wird das traute Heim für viele immer wichtiger. Viel Zeit und Geld wird investiert, um mit Möbeln und Deko die eigenen vier Wände zu einem Rückzugsort umzugestalten.

Erschwerte Bedingungen

Nationalrat Christian Lohr (CVP) ist einer der bekanntesten Parlamentarier der Schweiz. Der Einzige im Rollstuhl. Er kam mit einer Contergan-Schädigung zur Welt und muss seither ohne Arme und tragende Beine auskommen.

Adolf Ogi: "Das Leben ist jetzt anders"

„Freude herrscht“ war wohl einer der berühmtesten Aussprüche eines Schweizer Bundesrats überhaupt: Denn So gratulierte Adolf Ogi 1992 im Verkehrshaus Luzern Claude Nicollier, dem ersten Schweizer Astronauten im All.

Sehnsucht nach Gerechtigkeit

500‘000 Menschen werden laut UNO jährlich nach Westeuropa verkauft und zur Prostitution gezwungen. 3000 von ihnen gelangen so in die Schweiz. Eine Konferenz von „StopArmut 2015“ in Bern stellt sich dem Thema. Mit dabei, Frau Bundesrätin Sommaruga.