Ethik und Moral

Hanspeter Latour, Sportmoderator und ehemaliger Fussballtrainer, weiss, wie man ein Team und sich selbst motiviert und zu Höchstleistungen anspornt. Er kennt aber auch den Wert der eigenen Identität, wenn man Ziele erreicht hat oder gesetzte Ziele begraben muss.

Die lieben Nachbarn!

Lärmige Nächte, Schmutz im Treppenhaus oder ein Waschplan, an den sich niemand hält. Wo Menschen Tür an Tür leben, birgt sich viel Zündstoff. Ausweichen kann man Nachbarn kaum. Dabei sind es die Nachbarn, welche im Notfall in der Nähe sind. Und oft geht die Hilfe auch über das Ausleihen von etwas Zucker hinaus.

Gefangen und frei

Die Freiheit an Leib und Seele ist in unseren Grundrechten verankert. Obwohl sie uns per Gesetz zugesprochen ist, fühlen sich viele Menschen gefangen. Seelische Verletzungen, Ängste und Süchte sind wie die Gitterstäbe eines Gefängnisses. Um sich frei zu fühlen, braucht es mehr als die körperliche Freiheit. Denn Unfreiheit entsteht häufig im Innern.

Pfarrerssohn im Puff

Anstatt der Kirche besucht der Pfarrerssohn Nathanel Ammann als junger Mann regelmässig Bordelle. Nach einem Autounfall unter Alkoholeinfluss entscheidet er sich, sein Leben wieder in den Griff zu kriegen. Dabei hilft ihm sein bester Freund.

Aller Anfang ist klein

«Wenn du denkst, du bist zu klein, um etwas zu bewirken, hast du noch nie eine Nacht mit einer Mücke verbracht.» Dieses afrikanische Sprichwort macht Mut. Mut, kleine Schritte zu wagen, seinen Träumen zu folgen und Ideen umzusetzen. Denn auch ein kleiner Funke kann ein grosses Feuer entfachen.

Männersache

Männer sind gefordert. Die Ansprüche in Beruf und Familie sind hoch. Gefragt ist einerseits der verständnisvolle Mann, der Gefühle zeigt und seine Kinder selber wickelt. Andererseits gelten Machos mit Sportwagen und durchtrainiertem Body nach wie vor als gefragte Liebhaber.

Als Jugendlicher muss Yannic Rossel immer über alle Stränge hauen. Das geht so lange gut, bis er plötzlich ganz alleine in einer Zelle des Massnahmenzentrums landet. Heute arbeitet er als Jugendarbeiter und rappt in seiner Freizeit.

Michael Stahl muss als Kind viel wegstecken – von seinem Vater verprügelt, in der Schule gemobbt. Um Schwache zu beschützen, wird er Bodyguard. Nach vielen Jahren kann er seinem Vater vergeben, aber auch er braucht Vergebung – von seinem eigenen Sohn.