Alle Sendungen

Verrückte Ideen

„Baust Du mir ein Gerät, mit dem ich bewaldetes Gebiet in Bosnien entminen kann?" wurde Frédéric Guerne gefragt. Er liess sich auf das Abenteuer ein und leistete Pionierarbeit. Heute graben neun seiner ferngesteuerten Panzerfahrzeuge nach Minen und retten Leben.

Auf der Flucht zu mir selbst

Mit 13 Jahren lebt Thomas Pfister auf der Strasse und in den Wäldern. Ein Leben zwischen Freiheit, Drogen, Ängsten und Zwängen. Was bleibt, ist die Frage nach dem Sinn des Lebens. Landet Thomas auf der Flucht wirklich bei sich selbst?

Ferien der etwas anderen Art

Ziele die sie anfliegen sind in keinem Ferienprospekt zu finden. Im Gepäck finden sich nicht Badehose und Bikini, sondern Spritzen und allerlei Zahnarztwerkzeug. Zahnarzt Roland Eisenring und seine Frau Anna-Marie gestalten ihre Ferien seit über 25 Jahren auf besondere Art.

Platz frei bei Jeanette - Dem Sinn auf der Spur

Im dritten und letzten Sommermagazin nimmt Jeanette Macchi Mirjam Heitner mit auf ihr Tandem. Mirjam hat ein besonderes Flair, Menschen in ihrem Café zu verwöhnen. Die beiden Frauen sind im Emmental auf der „Herzroute" unterwegs.

Männer in den Wechseljahren

In der Lebensmitte schleicht sich bei vielen Männern eine diffuse Unzufriedenheit ein. Nachdem alles für die Familie und die Karriere getan wurde, tauchen existenzielle Fragen auf. Doch wenn „Mann" sich ihnen stellt, öffnen sich Türen für eine erfüllte, zweite Lebenshälfte.

Körperkult und wahre Stärke

Daniel Maurers Leben drehte sich um seinen Körper. Er war Bodybuilding-Schweizermeister und Dritter an einer Weltmeisterschaft. Dass Muskelkraft nicht die wahre Stärke ist, wird ihm schmerzlich vor Augen geführt, als seine Tochter tot zur Welt kommt.

Platz frei bei Jeanette - Träume realisieren

Jeanette Macchi trifft den Cartoon-Zeichner Alain Auderset. Sein Weg zum Künstler begann bereits während seiner Schulzeit - beim Einsammeln von Altpapier. Jeanette und Alain meistern mit dem Elektro-Tandem den Weg an die Klippe des Creux du Van im Neuenburger Jura.

Aufatmen als Lebensstil

Oft fehlt einem die Weitsicht, weil man verkrampft auf die Alltagsprobleme fokussiert ist. Manchmal würde es reichen, den Kopf zu heben, tief durchzuatmen und zu erkennen: Der Horizont liegt weiter hinten. „Aufatmen" als Lebensstil, das ist Ulrich Eggers Anliegen.