Ethik und Moral

Sicher ist sicher

Wirtschaftskrise, Klimawandel, Killerviren, Kinderhandel – von allen Seiten ist unsere Sicherheit bedroht. Nationalrat und Sicherheitsexperte Pius Segmüller sowie Geschäftsführer Karim Troiani haben dies am eigenen Leib erfahren.

Auf nach Südafrika

Zum ersten Mal überhaupt findet eine Fussballweltmeisterschaft auf afrikanischem Boden statt. Das Turnier in Südafrika dauert vom 11. Juni bis 11. Juli 2010 und ist der grösste Sportanlass der Welt. Allein das Finalspiel werden sich gegen eine Milliarde Menschen auf der ganzen Welt am Bildschirm ansehen.

Der Zürcher Kantonsratspräsident Gerhard Fischer betreibt einen 38 Hektar grossen Bio-Bauernhof im zürcherischen Bäretswil. Zusätzlich halten ihn zehn Kinder und einige Grosskinder ständig auf Trab.

Stärker als der Tod

Menschen erleben einen Schicksalsschlag, mit dem sie kaum fertig werden. Doch sie resignieren nicht. Wieso haben sie überhaupt noch Hoffnung?

Dr. Lütz: Ich glaube, ich spinne?!

Psychiater und Bestsellerautor Dr. Manfred Lütz aus Köln wählte für sein neues Buch den Titel „Irre! Wir behandeln die Falschen. Unser Problem sind die Normalen“. Was aber ist normal? Spinnen wir alle ein bisschen?

Die "Eisheiligen" Marha und Ouimet

Josef Marha ist Eishockeyprofi beim HC Davos; Mark Ouimet, ehemaliger ZSC-Spieler, trainiert heute die SCL Tigers. In ihrem Beruf weht ihnen ein eisiger Wind entgegen – ihre Herzen haben sie jedoch vor Erfrierungen bewahrt.

Wir machen die Zukunft

Sie sind die Menschen, die unsere Zukunft beeinflussen. Forscher, Querdenker und Designer, die bereits jetzt wissen, was im neuen Jahr auf uns zukommt. Und daher auch bestens darüber informiert sind, was Sie fürs 2010 unbedingt beachten sollten! Die Zukunftsmacher, bei FENSTER ZUM SONNTAG.

Verdingkinder – der Kindheit beraubt

Ein schwarzes Kapitel in der Schweizer Geschichte ist das Schicksal von zehntausenden Verdingkindern. Noch bis 1960 nahmen Behördenvertreter sie ihren Eltern von einem Tag auf den andern weg, platzierten sie in Heimen, bei Bauern, dort mussten sie für Kost und Unterkunft hart arbeiten.