Arbeit / Arbeitslosigkeit

Im ersten Sommer-Magazin „Kreuz und Quer“ begrüsst Jeanette Macchi die Pflegefachfrau Doris Stettler und den Rettungssanitäter Thomas Blaser im Verkehrshaus Luzern. Doris Stettler pflegt seit 16 Jahren ihren Mann, der aus dem Koma erwacht ist. Thomas Blaser hilft Unfallopfern als Erster.

Auf nach Südafrika

Zum ersten Mal überhaupt findet eine Fussballweltmeisterschaft auf afrikanischem Boden statt. Das Turnier in Südafrika dauert vom 11. Juni bis 11. Juli 2010 und ist der grösste Sportanlass der Welt. Allein das Finalspiel werden sich gegen eine Milliarde Menschen auf der ganzen Welt am Bildschirm ansehen.

Die Tage werden länger. Die Röcke kürzer. Frühlingsputz und Schmetterlinge im Bauch. Die Lebensgeister erwachen. Nicht ohne Grund gilt der Monat Mai als Wonnemonat. Optimismus macht sich breit. Zeit für einen Neuanfang.

Während sie als Pflegefachfrau arbeitet, schmeisst er den Haushalt und hält die drei Kinder bei Laune. Kochen, waschen und putzen reissen Andreas Reifler als Mann keinen Zacken aus der Krone. Doch Menschen sind dem Hausmann wichtiger als Staubmäuse.

Marianne Grädel ist Hebamme mit Leib und Seele. „Neues Leben ist so begeisternd“, sagt sie. Mit viel Hingabe begleitet sie Eltern und Kinder, bewirkt Sicherheit in den ersten Schritten der jungen Familien.
FENSTER ZUM SONNTAG folgt der Spur von Menschen, die ihren Job mit Leidenschaft ausleben.

Stephan Speiser gründet sein eigenes Helikopter-Unternehmen „Eagle Helicopter“. Ein Absturz beendet seine Träume beinahe. Doch Speiser wagt den Schritt nach vorn und kauft – für ein privates Unternehmen ungewöhnlich – einen „Super Puma“.

Notfall auf der Piste. Während die meisten den Tiefschnee und die optimalen Pistenverhältnisse geniessen, sind sie unterwegs, um zu retten. Suchen Menschen in Lawinen, behandeln leichte Knochenbrüche oder operieren bis spät in die Nacht.

Josef Marha ist Eishockeyprofi beim HC Davos; Mark Ouimet, ehemaliger ZSC-Spieler, trainiert heute die SCL Tigers. In ihrem Beruf weht ihnen ein eisiger Wind entgegen – ihre Herzen haben sie jedoch vor Erfrierungen bewahrt.